Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • unabhängig von der Zahl der Studierenden
  • Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • Internet Verbindung erforderlich
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Implementierung

Zusätzliche Anhänge

Instrumente und Strategien von Nachhaltigkeitsmanagement(Resource ID: 105)

Nach einer Kurzinformation zu den Grundsätzen von Nachhaltigkeit erhalten die Studierenden Einblick in die Instrumente und Strategien von Nachhaltigkeitsmanagement. Basierend auf ihrem „ökologischen Fußabdruck“ erlernen sie in der Folge, wie man mit Nachhaltigkeitsmanagement auch im eigenen Einfluss- und Wirkungsbereich konsequent mehr Nachhaltigkeit erreichen kann. Ausgehend von einer Vision und Analyse der aktuellen Situation können sie sich schrittweise und zyklisch der Zielerreichung annähern. Dieser Lehrveranstaltungsbaustein eignet sich für alle Studienangebote, die das Thema Nachhaltigkeit in den Lehrplan einbauen möchten. Er ist für zwei einstündige Seminareinheiten konzipiert, die empfohlene Teilnehmerzahl liegt bei max. 25 Personen.

Die Grundidee des Bausteins ist, den Begriff des „Nachhaltigkeitsmanagements“ mit Leben zu füllen. Durch Erprobung von Instrumenten und Strategien im eigenen Wirkungsbereich wird Nachhaltigkeitsmanagement praktisch erlebbar, die Möglichkeiten und Tragweiten dieses Managementansatzes werden den Studierenden bewusst.

Zu Beginn der Lehrveranstaltung steht die Frage, was die Studierenden mit Nachhaltigkeit assoziieren, welche Managementmethoden sie kennen bzw. wie sie selbst ihren Tages- oder Wochenablauf „managen“ (Brainstorming mittels Tafel oder Flipchart). Darauf folgt die PowerPoint-Präsentation zu den Instrumenten und Strategien des Nachhaltigkeitsmanagements wie Life Cycle Analysis, Prozessmanagement und Reporting. Als Vorbereitung für die zweite Einheit testen die Studierenden ihre ökologischen Fußabdrücke.

In der zweiten Einheit stufen die TeilnehmerInnen zunächst die Nachhaltigkeit ihres derzeitigen Lebensstils anhand einer Skala selbst ein. Im zweiten Schritt formulieren sie in Kleingruppen ihre Visionen einer nachhaltigen Lebensform. Im dritten Schritt werden individuelle Managementstrategien erarbeitet. Die Abschlussrunde besteht aus der Reflexion der Ergebnisse und einem kurzen Wissenscheck. Dieser kann auch erst am Ende der gesamten Lehrveranstaltung durchgeführt werden.

Das Lehrveranstaltungsmaterial beinhaltet:

  • Informationsteil für den/die LehrveranstaltungsleiterIn,
  • Vorschlag für ein Ablaufkonzept der Lehrveranstaltungseinheiten,
  • Unterrichtsmaterialien (PowerPoint-Präsentation, Handout, Lernspiel),
  • Vorschläge für Interaktionsmöglichkeiten der Studierenden,
  • Wissenscheck,
  • Literaturverzeichnis.

Die Studierenden lernen die Nachhaltigkeit ihres eigenen Tuns einzuschätzen und zu verändern. Sie erkennen, dass Nachhaltigkeitsmanagement mehr als eine politische Floskel oder ein zunehmend erforderliches betriebswirtschaftliches Tool ist.

Lernziele
- Grundkenntnisse von Nachhaltigkeitsmanagement
- Erprobung von Nachhaltigkeitsmanagementstrategien im eigenen Wirkungsbereich
- Fähigkeit zur raschen Vertiefung und Professionalisierung im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement
Bezug zur Nachhaltigkeit
Der Baustein beschäftigt sich mit den Instrumenten und Strategien von Nachhaltigkeitsmanagement und hat somit einen direkten Nachhaltigkeitsbezug.
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Kompetenzen
  • Interdisciplinary
  • Related to global challenges / needs
  • Holistic thinking
  • Systemic thinking
  • Long-term thinking
  • Related to acquiring skills
Vorbereitungsaufwand
Mittel
Zugang
Free
Quellen und Verweise

BAUMAST A. et al.: Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement, Ulmer UTB Verlag, Stuttgart, 2012

BAUMGARTNER R. J. et al.: Unternehmenspraxis und Nachhaltigkeit: Herausforderungen, Konzepte und Erfahrungen, Rainer Hampp Verlag, München / Mering, 2007.

GRUNWALD A. et al.: Nachhaltigkeit, 2. aktualisierte Auflage. Campus Verlag „Studium“, Frankfurt / New York, 2012.

GUTWINSKI MANAGEMENT: „Grundausbildung zum Nachhaltigkeitsmanager“, Ausbildungsunterlagen, Brunn am Gebirge, 2004.

HENTZE J. et al.: Unternehmensethik und Nachhaltigkeitsmanagement, Haupt UTB Verlag, Stuttgart, 2012

KAMISKE G. F. et al.: Nachhaltigkeitsmanagement, Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München, 2012.

LUDWIKOWSKI J.: Das Nachhaltigkeits-Konzept in deutschen Unternehmen: Modetrend oder Notwendigkeit?, Diplomica Verlag GmbH, Hamburg, 2010.

WELZER H. et al.: Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung. Wie sieht die Welt im Jahr 2050 aus?, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a. Main, 2012

Internet:

(Zugriffe im August und September 2012)

http://de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeitsmanagement

http://www.fussabdruck.at/

http://www.globalreporting.org

http://www.mein-fussabdruck.at

http://www.nachhaltigkeit.at

http://www.unglobalcompact.org/

Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

Maria Baumgartner

Kontakt

Maria Baumgartner
m.baum(at)aon.at
This teaching resource is allocated to following University:
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institution:
none
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY-NC-ND

Pillars of Sustainability

  • social
  • environment
  • economic

Werkzeuge und Methoden

  • Schriftliches Material, Präsentationsunterlage(n)
  • Spiel