Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • unter 5 Studierenden
  • Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • Internet Verbindung erforderlich
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Implementierung

Zusätzliche Anhänge

Strategische Tourismusentwicklung für die Destination Neusiedler See unter Einfluss von klimawandelbedingten reduzierten Wasserständen(Resource ID: 123)

Ziel dieses Bausteins ist, zielgruppenspezifisch und unter Berücksichtigung der individuellen Bedingungen eines Tourismusortes Anpassungsstrategien an den Klimawandel praxisnah zu diskutieren. Dabei werden zunächst die interdisziplinär erarbeiteten Unterlagen vorgestellt (Klimamodell, hydrologisches Modell) und die sozialwissenschaftlichen Grundlagen erläutert. Darauf aufbauend erhalten die Teilnehmer Ergebnisse einer Befragung von Touristen. Mit Hilfe der Befragungsergebnisse werden durch die Teilnehmer interaktiv Möglichkeiten erarbeitet, die aufzeigen, welche Anpassungsstrategie für welchen Ort erfolgsversprechend ist. Ziel des Projekts “See-Vision” war, die Auswirkungen und die Komplexität des Klimawandels zu erläutern, Anpassungsstrategien für das Tourismusmanagement zu entwickeln, die Notwendigkeit innovativer sozialer Ansätze zu erklären und die Nutzbarkeit der Forschungsergebnisse für die touristische Entwicklung aufzuzeigen. Es wird angenommen, dass die Wasserstände des Neusiedler Sees im Zuge des Klimawandels in Zukunft häufiger schwanken werden, was zu einer Änderung des Besucherverhaltens führen und negative Effekte auf die lokale Wirtschaft haben könnte. Dazu wurden Befragungen durchgeführt. Der Fragebogen enthielt ein Discrete choice experiment (DCE), das neben anderen Attributen auch visuelle Darstellungen verwendet, die unterschiedliche Wasserstände des Sees und ihre Wirkung auf verschiedene Landschaftstypen aufzeigen. Diese Methode ist besonders gut geeignet, um die Nachfrage und Reaktion der Besucher auf derzeit noch nicht vorhandene Szenarien zu untersuchen.

Grundidee des Bausteins

Ziel dieses Bausteins ist, zielgruppenspezifisch und unter Berücksichtigung der individuellen Bedingungen eines Tourismusortes Anpassungsstrategien an den Klimawandel praxisnah zu diskutieren.

Detaillierte Beschreibung des Bausteins

Interdisziplinär erarbeitete Unterlagen werden vorgestellt (Klimamodell, hydrologisches Modell) und die sozialwissenschaftlichen Grundlagen erläutert. Darauf aufbauend erhalten die Teilnehmer Ergebnisse einer Befragung von Touristen. Mit Hilfe der Befragungsergebnisse werden durch die Teilnehmer interaktiv Möglichkeiten erarbeitet, die aufzeigen, welche Anpassungsstrategie für welche Zielgruppe erfolgsversprechend ist.

Mitgeliefertes Begleitmaterial

PowerPoint-Präsentation, Begleittext, aufbereitete Datenbank in Excel auf CD

Beschreibung des Einsatzes in der Lehrveranstaltung

Erster Teil: Einführung in die methodischen Grundlagen, wie Wasserstand, GIS-Daten, Klimawandel-Szenarien; Verarbeitung in einem Fragebogen mit Choice Experiments.

Zweiter Teil: Vorstellung der Ergebnisse des Choice Experiments, die in Form eines Decision-Support-Systems (DSS) ausgearbeitet wurden.

Dritter Teil: In Kleingruppen müssen die Teilnehmer aus der Sicht verschiedener Gemeinden das DSS analysieren, Schlussfolgerungen für die Praxis aus den Befragungsergebnissen ableiten und diese detailliert beschreiben. Die Teilnehmer präsentieren ihre Ergebnisse.

Aha-Effekt für die Studierenden

  • Komplexität transdisziplinärer Forschung, insbesondere bei Anpassungsstrategien an den Klimawandel
Lernziele
Den Studierenden soll verdeutlicht werden, wie sich der Klimawandel in den nächsten Jahren in einer bestimmten Region und auf unterschiedliche touristische Typen auswirkt. Weiters soll erlernt werden, wie man gezielt Anpassungsstrategien für zukünftige (hypothetische) Szenarien entwickelt und welche Rolle dabei die transdisziplinäre Forschung spielt. Der Grundsatz und die Notwendigkeit der “perfekten” Anpassungsstrategie und der Besuchermaximierung wird verdeutlicht.
Bezug zur Nachhaltigkeit
Nachhaltige Tourismusentwicklung und Klimawandel
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Vorbereitungsaufwand
Niedrig
Zugang
Free
Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

Ulrike Pröbstl, Alexandra Jiricka, Wolfgang Haider, Nina Mostegl

Kontakt

Alexandra Jiricka-Pürrer
alexandra.jiricka(at)boku.ac.at
This teaching resource is allocated to following University:
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institution:
Institute of Landscape Development, Recreation and Conservation Planning (ILEN)
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY

Werkzeuge und Methoden

  • Schriftliches Material, Präsentationsunterlage(n)