Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • mehr als 10 Studierende
  • Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Implementierung

Zusätzliche Anhänge

Fischerspiel(Resource ID: 13)

Wer die Auswirkungen zeitlicher Verzögerungen in komplexen Systemen und die „Tragödie der Allmende“ am eigenen Leib erfährt, wird diese deutlich besser verstehen, als wenn er oder sie nur die Theorie darüber hört. Das Fischerspiel ist dafür perfekt geeignet.

Menschen tun sich grundsätzlich schwer, komplexe Zusammenhänge systemisch zu erfassen. Zeitliche Verzögerungen etwa werden intuitiv oft völlig falsch eingeschätzt. Gerade für das Verständnis von Nachhaltig­keitsprozessen ist das Wissen über derartige Systemeigenschaften aber oft ein wesentlicher Faktor.

Das Fischerspiel trägt auf spielerische Weise dazu bei, dieses Wissen zu vermitteln. Beim Spiel geht es darum, dass mehrere Teams unabhängig voneinander versuchen, langfristig so viele Fische wie möglich aus dem Ozean zu holen. Und obwohl die Teams jedes Jahr darüber unterrichtet werden, wie viele Fische noch im Wasser sind, endet das Spiel immer mit einer kompletten Überfischung der Ozeane.

Der Grund dafür ist einfach zu erklären: Wenn man in einem Jahr zu viele Fische aus dem Wasser holt, müsste man einige Jahr gar nicht Fischen, damit sich die Bestände wieder auf das Ursprungsniveau erholen können. In der Regel reagieren die Fischer-Teams aber bestenfalls mit einer geringen Reduzierung der Fangquoten, sodass die Bestände nach und nach schrumpfen, da die Elternfische für die jeweils nächste Generation immer weniger werden. Bekannt ist dieses Problem auch als "Tragödie der Allmende".

Die Unterlagen zum Spiel befinden sich im Anhang.

Lernziele
- Verständnis der zeitlichen Dynamik komplexer Systeme
- Verständnis für die „Tragödie der Allmende“
- Verständnis der langfristigen Auswirkungen bei kooperativem bzw. bei egoistischem Verhalten
Bezug zur Nachhaltigkeit
Wer eine nachhaltige Entwicklung anstrebt, muss die zeitlichen Dynamiken komplexer Systeme verstehen.
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Vorbereitungsaufwand
Niedrig
Zugang
Free
Quellen und Verweise

OSSIMITZ, G. und LAPP, C. (2006): Das Metanoia Prinzip. Eine Einführung in systemgerechtes Denken und Handeln. Franzbecker Verlag, Hildesheim/Berlin, 286 S.

SPIEGEL (Hrsg., 2012): Fischereireform: EU-Minister haben Angst vor dem großen Wurf. URL: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/eu-fischereireform-umweltschuetzer-beklagen-kompromiss-der-minister-a-838575.html (Zugriff: 11/2012).

ZIEFLE, W. (2000): Das Fischerspiel. In: BREIT, G. und SCHIELE, S. (Hrsg.): Werte in der politischen Bildung. LpB, 2000, 464 S.

Recherche unter: https://www.lpb-bw.de/publikationen/did_reihe/band22/ziefle.htm

Fischerspiel (mit Creative Common Lizenz, basierend auf dem Spiel "Harvest" aus dem Systems Thinking Playbook von Linda Booth Sweeney, Dennis Meadows und Gillian Martin Mehers, herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), sowie auf einer Spielanleitung von Wolfgang Ziefle bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg): http://www.umwelt-im-unterricht.de/unterrichtsvorschlaege/prinzipien-der-nachhaltigen-fischerei

Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

Mag. Christian Kozina

Kontakt

Ricarda Rindlisbacher
ricarda.rindlisbacher(at)uni-graz.at
This teaching resource is allocated to following University:
KFUG - Karl-Franzens-University Graz
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY-NC-SA

Werkzeuge und Methoden

  • Spiel