Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • unabhängig von der Zahl der Studierenden
  • Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • Internet Verbindung erforderlich
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Implementierung

Greenwashing - Nicht alles was grün ist, ist nachhaltig(Resource ID: 19)

Dieser Baustein erklärt nicht nur den Begriff „Greenwashing“ in all seinen Facetten, sondern sensibilisiert Studierende gegenüber bewussten medialen Selbstinszenierungen, Werbemaßnahmen und Schönungen unter dem Deckmantel der Nachhaltigkeit. In den 5 Modulen, die flexibel erweitert oder verkürzt werden können, werden Medienrecherche, -analyse und Selbstreflexion mit darauf aufbauenden Diskussionen verknüpft. Durch den abgestimmten Wechsel der Sozialformen eignet sich dieser Baustein vor allem als interaktives Seminar-, Praktikums- oder Übungskonzept im Sinne der Bewusstseinsbildung.

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Alle verwenden diesen vielfältigen, meist positiv besetzten Begriff aus ganz unterschiedlichen Beweggründen. Nachhaltigkeit ist gut, chic, modern und politisch korrekt. Nachhaltigkeit wird stets befürwortet, jeder spricht darüber und viele schmücken sich damit - vom wissenschaftlichen Bereich über die Medien bis hin zur unternehmerischen Ebene. Die Wenigsten aber geben preis, was sie darunter verstehen oder gar dafür tun, ohne dabei in Selbstgefälligkeit zu verfallen.

In der Unternehmensfachsprache wird die direkte oder indirekte Werbung mit nachhaltigen Maßnahmen "Greenwashing“ genannt, wobei unterschiedliche Formen des Greenwashings auftreten können. Auch noch so kleine Nachhaltigkeitsmaßnahmen werden medial inszeniert, wobei die Bewerbung meist mehr kostet als die eigentliche gute Tat. Eine andere Form der Selbstinszenierung sind Werbelügen oder Halbwahrheiten die über die Öffentlichkeitsarbeit kommuniziert werden, um etwaige Zweifel und Befürchtungen zu zerstreuen und Absatzzahlen zu steigern. Andere hingegen bemühen sich nach außen hin, den „grünen Schein“ zu wahren, wenngleich sie im Hintergrund gegen Umwelt- oder Sozialmaßnahmen arbeiten oder gar verstoßen.

Dieser Baustein soll Studierenden eine kritische Grundhaltung gegenüber PR-Maßnahmen vermitteln sowie ihre Analysefähigkeit schulen. Dies geschieht in mehreren Schritten.

Als Einstieg werden den Studierenden 2-3 Zeitungsartikel zum Thema „Greenwashing“ zur Verfügung gestellt (z.B. über eine Lernplattform), die einen ersten Einblick in die Thematik geben sollen. In der Folge werden Recherchen (Einzel- oder Partnerarbeit) zu diesem Thema angestellt, wobei unterschiedlichste Medienarchive (Tages-, Wochen-, Monatszeitungen, wissenschaftliche Journale etc.) herangezogen werden können. Im Anschluss daran werden die Ergebnisse zuerst in Kleingruppen, später im Plenum diskutiert.

Nach diesem Teil erfolgt eine weitere Sensibilisierungsphase, in der Medienauftritte (insbesondere über das Web) und Werbemaßnahmen verschiedener Unternehmen unter die Lupe genommen werden. Dazu gehören Nachhaltigkeitsberichte, (Umwelt-)Zertifizierungen wie auch andere Maßnahmen im Sinne der vermeintlichen Nachhaltigkeit. Auch im Alltag stolpert man oft unbemerkt über Greenwashing-Aktivitäten, wie die von den TeilnehmerInnen selbst angelegte Alltagsstudie zeigen soll. Auch diese Module werden jeweils mit einem Wissensaustausch und einer Diskussion abgeschlossen.

Lernziele
Kritisches Denken fördern und schulen
Bezug zur Nachhaltigkeit
Kritisches Hinterfragen von Nachhaltigkeitsbestrebungen
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Vorbereitungsaufwand
Niedrig
Zugang
Free
Quellen und Verweise

Artikel

Dorfer, Tobias: Werbefilm und Wahrheit. RWE - das Märchen vom grünen Riesen. In: Süddeutsche, 17.5.2010, http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-werbefilm-und-wahrheit-rwe-das-maerchen-vom-gruenen-riesen-1.162052

Grimm, Fred: Verlogene Slogans. Nachhaltig? Nein, danke! In: Spiegel Online, 11.7.2010, http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/verlogene-slogans-nachhaltig-nein-danke-a-703358-druck.html

Jackisch, Samuel: Das Märchen vom Grünen Riesen. In: Der Spiegel, 11/2012, http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/greenwashing-das-maerchen-vom-gruenen-riesen-a-666984.html

Koch, Hannes: Übelstes Unternehmen des Jahres. Konzernkritiker verleihen Schmäh-Preis, In: Spiegel Online, 25.1.2011, http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,druck-741324,00.html

Neubacher, Alexander: Nachhaltigkeit. Deutschland - ein Ökomärchen. In: Der Spiegel, 11/2012, http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-84339485.html

Rickens, Christian: Nachhaltigkeit. Mehr Schein als Sein. In: Manager Magazin, 26.10.2010, http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,714172,00.html

Wiebe, Frank: Heilsames Greenwashing. In: Handelsblatt, 12.2.2012, http://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-heilsames-greenwashing/6185336.html

 

Nachhaltigkeitsberichte

ÖBB Nachhaltigkeitsbericht: http://konzern.oebb.at/de/Presse/Publikationen/Nachhaltigkeitsberichte/OBB_Nachhaltigkeitsbericht_2010.pdf, zuletzt geprüft am 26.8. 2013.

OMV Nachhaltigkeitsbericht: http://www.omv.com/SecurityServlet/secure?cid=1255739426122&lang=de&swa_id=1007304506234.0665&swa_site=wps.vp.com, zuletzt geprüft am 13.2. 2013.

Telekom Nachhaltigkeitsbericht: http://www.telekomaustria.com/presse/nachhaltigkeitsbericht_2010_11.pdf, zuletzt geprüft am 13.2. 2013.

Mc Donalds Nachhaltigkeitsbericht: http://www.mcdonalds.at/downloads/katalog/nachhaltigkeit2011/index.html, zuletzt geprüft am 13.2. 2013.

Austrian Airlines Umweltbestrebungen: http://www.austrianairlines.ag/AustrianAirlinesGroup/Environment/EnvironmentalProtectionMeasures.aspx?sc_lang=de, zuletzt geprüft am 13.2. 2013.

 

Sonstiges

EnviroMedia Social Marketing; University of Oregon (Hrsg.): Greenwashinindex, http://www.greenwashingindex.com/, zuletzt geprüft am 13.2. 2013.

 

Videos

NDR (Hrsg): Markt. Wie funktioniert Greenwashing?, 14.5. 2012, http://www.youtube.com/watch?v=4WX7z1wDxh4, zuletzt geprüft am 13.2. 2013.

 

Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

Dr. Judith Pizzera

Kontakt

Ricarda Rindlisbacher
ricarda.rindlisbacher(at)uni-graz.at
This teaching resource is allocated to following University:
KFUG - Karl-Franzens-University Graz
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY-NC-SA