Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • unabhängig von der Zahl der Studierenden
  • 15 - 30 Minuten
    Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Implementierung

Handouts

Der Kuckuck in der Steckdose - ein kritischer Animationsfilm über Atomenergie(Resource ID: 224)

Die Atomindustrie verhält sich wie der Kuckuck: sie täuscht andere, um zu überleben. Im Animationskurzfilm "Der Kuckuck in der Steckdose" klettern die beiden Hauptfiguren Sophie und Hugo neugierig in eine Steckdose und finden sich in der bunten Welt der Stromerzeugung wieder. Auf ihrer Reise kommen sie zu einem Atomkraftwerk. Hugo, der sich mit den Themenbereichen "Nachhaltigkeit" und "Erneuerbare Energien" bislang wenig beschäftigt hat, findet in seiner schlauen Begleiterin eine perfekte Lehrerin. Geduldig erzählt Sophie alles, was sie über die Welt der nuklearen Energiebereitstellung weiß. So erhalten gemeinsam mit Hugo auch die Studierenden gute Argumente, warum Atomenergie - trotz einiger weniger Vorteile - niemals nachhaltig und sauber sein kann.

Die vorliegende Lehr-Ressource beinhaltet eine Kurzversion und eine Langversion des animierten Lehrfilms "Der Kuckuck in der Steckdose" (Mov-Files), den "Filmdialog zwischen Sophie und Hugo" (Kuckuck_Dialog.pdf) sowie einen "Fragenkatalog für Studierende" (Kuckuck_Fragen.pdf). Informationen über den möglichen Einsatz der Lehrressource in Ihrer Lehrveranstaltung finden Sie in der "Empfehlungen zum Einsatz in der Lehre" (Kuckuck_Empfehlungen.pdf).

Ziel der Lehrressource ist die Verbreitung des "Stand des Wissens" über die Problematik der nuklearen Option der Energiebereitstellung.

Die Risiken und die Gründe für die Nicht-Nachhaltigkeit der nuklearen Energiesysteme sind ausreichend bekannt. Was fehlt, ist die Verbreitung dieser Erkenntnisse unter den zukünftigen Akteuren unserer Gesellschaft. Österreichische PolitikerInnen, Abgeordnete des EU-Parlaments, WissenschafterInnen, Forschungseinrichtungen, WirtschafterInnen, Universitäten, Schulen, Banken, Großkonzerne, PädagogInnen, Redaktionen von Online- und Printmedien, TV- und Radioanstalten können einen Wandel zur nachhaltigen Energiepolitik erreichen, und zwar nur gemeinsam. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit soll die nächste Generation von PolitikerInnen, WissenschafterInnen und Wirtschaftstreibenden rechtzeitig lernen, "nachhaltige Energiesysteme" zu erkennen und es als Selbstverständlichkeit zu sehen, der Verlockung nicht-nachhaltiger Energiesysteme zu widerstehen.

Aus diesem Wunsch heraus entstand die Idee zu diesem wissenschaftlich fundierten und leicht verständlichen Kurzfilm mit der kritischen Darstellung der nuklearen Option der Energiebereitstellung mit den thematischen Schwerpunkten "Risiken" und "Nicht-Nachhaltigkeit". Der 30-minütige Animationsfilm (3 Teile zu je 10 Minuten), über Internet rezipier- und verbreitbar, verbindet die Aussagekraft eines wissenschaftlich fundierten Textes mit der guten Verständlichkeit einer simplifizierten und vor allem auch sympathischen Visualisierung. So ist der Film ein hilfreiches Instrumentarium für die österreichische Energie- und Klimapolitik, um den öffentlichen Diskurs über dieses heikle Thema voranzutreiben.

Der humorvoll gestaltete Kurzfilm soll dabei helfen, erfolgreich Überzeugungsarbeit für eine nachhaltige Energie- und Klimapolitik zu leisten, um so in der EU dem politischen Druck der nuklearen Option zur Energiebereitstellung zu begegnen. Vor allem deren Support durch eine gut informierte Bevölkerung ist Ziel dieses Kurzfilmes, um gemeinsam Hemmnisse für den von WissenschafterInnen geforderten Wandel zu einer nachhaltigen Energie- und Klimapolitik aus dem Weg zu räumen.

Das institut für Sicherheits- und Risikowissenschaften der Universität für Bodenkultur Wien verfasste in enger Kooperation mit einem Experten-Beirat einen wissenschaftlich fundierten Text zum Thema "nukleare Option der Energiebereitstellung". Anhand des deutschen Rohtextes entwickelte eine Kommunikationswissenschafterin einen leicht verständlichen und ansprechenden Dialogtext, welcher auch in die englische Sprache übersetzt wurde. Beide Sprachversionen wurden von Pädagoginnen auf geeignete Begrifflichkeiten, qualitative Sprache und Gender Mainstreaming geprüft. Unter der Leitung einer Psychologin wurde das Storyboard einer Fokusgruppe präsentiert und ihre Empfehlungen für Textänderungen und Filmgestaltung bei der Finalisierung des Films berücksichtigt. Eine abschließende Akzeptanzprüfung definierte mögliche Einsatzbereiche sowie Grenzen des Films.

 

LANGVERSION: www.derkuckuckindersteckdose.at

KURZVERSION: Youtube

 

Lernziele
Nicht-Nachhaltigkeit der nuklearen Option der Energiebereitstellung ("Atomenergie")
Bezug zur Nachhaltigkeit
Zur Unterstützung einer modernen Energie- und Klimapolitik sollte der Zugang zum „Stand des Wissens“ über die nukleare Option erleichtert werden, und deren Nicht-Nachhaltigkeit, Proliferation und andere technologische, finanzielle und umweltrelevante Risiken thematisiert werden. Mit Hilfe einer gut informierten Bevölkerung kann heute und vor allem in naher Zukunft dem Druck nuklearer Lösungen erfolgreich begegnet werden und Raum für nachhaltige Energiesysteme geschaffen werden.
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Kompetenzen
  • Interdisciplinary
  • Related to local challenges / needs
  • Related to global challenges / needs
  • Holistic thinking
  • Systemic thinking
  • Long-term thinking
  • Related to acquiring knowledge
  • Strengthens strategic competence
  • Intergenerational
Vorbereitungsaufwand
Niedrig
Zugang
Free
Gefördert von
Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms "Neue Energien 2020" durchgeführt.

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

Richard Kromp

Kontakt

Richard Kromp
richard.kromp(at)boku.ac.at
This teaching resource is allocated to following University:
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institution:
Center for Global Change and Sustainability (BOKU Vienna)
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY-NC-ND

Pillars of Sustainability

  • social
  • environment
  • economic

Werkzeuge und Methoden

  • Schriftliches Material, Präsentationsunterlage(n)
  • Video