Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • unter 5 Studierenden
  • Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • Internet Verbindung erforderlich
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Implementierung

Zusätzliche Anhänge

Logistisches Wachstum ohne Zeitverzögerung(Resource ID: 77)

In diesem Baustein wird das Wachstum gegen Grenzen behandelt. Die Grenzen verzögern ein anfänglich maximal großes (exponentielles) Wachstum von Beginn an, bis es sich schließlich immer langsamer (asymptotisch) seiner Grenze nähert und dort endet.

Dieser Baustein ist Teil einer Serie von sechs Bausteinen der SUSTAINICUM Collection:

In diesem Baustein kann die Vielfalt an Erscheinungsformen des Wachstums innerhalb von Grenzen anhand eines mathematischen Modells analysiert und studiert werden. Vor allem soll der Unterschied zum exponentiellen Wachstum verstanden werden, dem vielfach (z.B. in der Wirtschaft als Wirtschafts-, Kapital- und Wohlstands- und damit Ressourcenverbrauchswachstum oder in der Demographie als Bevölkerungswachstum) nachgestrebt wird, obwohl es eine gefährliche Illusion ist. Gefährlich, weil es seine Grenzen ignoriert, obwohl diese vorhanden sind. So werden hohe Wachstumsraten als Ziel verfolgt, obwohl dies Zusammenbrüche geradezu provoziert. Der Baustein dient als unmittelbare Vorbereitung auf den darauf folgenden Baustein, der das zeitverzögerte logistische Wachstum behandelt, und in dem an Beispielen aus der Populationsökologie gezeigt wird, dass es in der Natur kein exponentielles Wachstum gibt, außer jenem, das katastrophal endet.

Methodische Anregungen zum Einsatz der Bausteine dieser Serie sind im Überblicks-Baustein Vom logistischen Wachstum zur Ressourcenwende – Übersicht angegeben.

Materialien zu diesem Baustein:

Lernziele
Die Studierenden sollen das vorgestellte Wachstumsmodell kennen und mit ihm operieren lernen und es auf konkrete Szenarien beziehen können.
Bezug zur Nachhaltigkeit
Die behandelten Themen sind unmittelbar relevant für Fragen des Wachstums von Populationen in begrenzten Ökosystemen.
Kompetenzen
  • Related to global challenges / needs
Vorbereitungsaufwand
Mittel
Zugang
Free
Quellen und Verweise

sind im Hintergrundtext angegeben.

Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

Hans Peter Aubauer

Kontakt

Helga Kromp-Kolb
helga.kromp-kolb(at)boku.ac.at
This teaching resource is allocated to following University:
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institution:
Center for Global Change and Sustainability
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY-NC-SA

Pillars of Sustainability

  • environment

Werkzeuge und Methoden

  • Schriftliches Material, Präsentationsunterlage(n)
  • Simulation
  • Simulation