>

Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • 5 bis 10 Studierende
    mehr als 10 Studierende
  • Bis zu 3 Vorlesungseinheiten
  • Internet Verbindung erforderlich
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Zusätzliche Anhänge

Station Talk(Resource ID: 16)

Durch diese Methode können in einer strukturierten Gruppenarbeit Ideen zu verschiedenen Themen entwickelt werden. Die Studierenden arbeiten in Teams zu drei bis vier Personen, wobei die Teams von Station zu Station wandern und an den Ergebnissen der jeweiligen Vorgruppe weiterarbeiten.

Ein „Station Talk“ zielt darauf ab, in kurzer Zeit Ideen zu einem Großthema zu entwickeln. Die Studierenden entscheiden sich für eines der Unterthemen und erarbeiten in einem ersten Schritt Lösungen dafür. Im zweiten und dritten Schritt werden die Ergebnisse der Vorgängergruppen kommentiert und ergänzt. Jede Gruppe betrachtet die anderen Themen mit der Brille ihres ursprünglichen Themas und fungiert damit quasi als “Anspruchsgruppe” ihres ursprünglichen Themas, d.h. man versucht auch die Sichtweise des ursprünglichen Unterproblems zu berücksichtigen. Schließlich kehrt jede Gruppe zu „ihrem“ Thema zurück, sichtet die Ergänzungen der anderen Gruppen und präsentiert das Ergebnis im Plenum.

Didaktische Beschreibung der Lehrmethode

In einem ersten Schritt beschreibt der Moderator/die Moderatorin die übergeordnete Fragestellung. Beispielsweise könnten Ideen zur “Reduktion des ökologischen Fußabdrucks” entwickelt werden. Die Teilnehmer definieren in einem nächsten Schritt Untergruppen - in diesem Fall etwa “Mobilität”, “Ernährung” und “Wohnen”.

Jede Gruppe arbeitet zehn Minuten an dem Thema, dann wird die Station gewechselt (siehe schematische Darstellung im Anhang). Während des Stationenbetriebs achtet der Moderator/die Moderatorin auf die Zeit und animiert die Gruppen zum Weitergehen. Nach den Runden steht jede Gruppe wieder vor dem Ausgangsplakat und sieht, welche Kommentare von den anderen Gruppen gemacht wurden. Wenn es Unklarheiten wegen der Kommentare anderer Gruppen gibt, kann auch ein Botschafter/eine Botschafterin um Auskunft zu einer anderen Gruppe geschickt werden. Die Ergebnisse werden schließlich im Plenum präsentiert und ausgetauscht.

Notwendige Unterlagen/Materialien

  • Posterwände, Poster, Plakatschreiber
  • Im Anhang findet sich eine schematische Darstellung des Stationenbetriebs.
Typ der Lehrmethode
  • Brainstorming
Vorbereitung
Niedrig
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Themen der Nachhaltigkeit
Ökologischer Fußabdruck (Mobilität, Ernährung, Wohnen), Nachhaltige Universität (wo lernt man?, wer lernt?, wann lernt man?), Nachhaltiges Unternehmen (Preispolitik, Ressourcen, Mitarbeiter)
Stärken der Methode
Die Studierenden lernen, komplexe Problematiken auf Teilbereiche herunter zu brechen und damit konkreter zu machen.
Sie lernen andere Sichtweisen auf “ihr Problem” kennen und müssen darauf reagieren.
Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

MMag. Nadine Shovakar

Kontakt

Shovakar Nadine
nadine_shovakar(at)me.com
This teaching resource is allocated to following University:
KFUG - Karl-Franzens-University Graz
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY

Typ

  • Brainstorming