>

Sustainicum Collection

Consus Qëllimi i projektit është të krijojë një rrjet rajonal shkencor-shoqëror për risitë e qëndrueshmërisë në Shqipëri e Kosovë me qëllim forcimin e lidhjes dhe bashkëpunimit të institucioneve në fushën e arsimit të lartë, kërkimit dhe praktikës.
Login

Resource facts

  • unabhängig von der Zahl der Studierenden
  • 15 - 30 Minuten
  • Internet Verbindung erforderlich
  • English, German

Beschreibung
(als PDF)

Zusätzliche Anhänge

Foliengeheimnis(Resource ID: 23)

Die Studierenden sollen anhand vorbereiteter Aufgaben ihr Wissen überprüfen und somit ihren eigenen Lernfortschritt erkennen. Die Methode "Foliengeheimnis" bietet eine einfache Möglichkeit, Übungen wiederholbar zu machen, ohne sie mehrfach ausdrucken zu müssen.

Die Lehrperson oder die Lernenden bereiten ein Arbeitsblatt (in Form eines Lückentextes, eines Multiple Choice-Quiz, eines Kreuzworträtsels oder Ähnlichem) vor, das sie mit einem rosaroten Stift ausfüllen. Dieser ausgefüllte Zettel wird in eine vorbereitete rote, zweiseitig offene Sichthülle gelegt. Die Lernenden können nun beginnen, die Übung auszufüllen, indem sie auf die rote Sichtfolie die richtigen Lösungen schreiben. Dafür benutzen sie einen wasserlöslichen schwarzen Overheadstift. Die rosa geschriebenen Teile leuchten durch die Folie nicht durch. Nach erfolgter Überprüfung der richtigen Lösungen durch Herausnehmen des inliegenden ausgefüllten Arbeitsblattes werden die Lösungen mit einer Seifenlauge (auch Desinfektionstücher eignen sich, da sie auch die Fingerabdrücke entfernen) von der Folie gewischt. Ein neues Übungsblatt kann eingelegt werden.

Auch mit Erwachsenen funktioniert diese Methode, um ein wenig Auflockerung in einen Vortrag zu bringen. So kann die Methode einen Frontalvortrag begleiten: Die Folien werden am Beginn des Vortrags ausgeteilt, die Fragen des Arbeitsblattes müssen während des Vortrags eingefüllt werden. Die Überprüfung erfolgt am Ende der Einheit autokorrektiv.

Didaktische Beschreibung der Lehrmethode

Durch mehrfache Wiederholung von Inhalten, wird die Lernerfahrung intensiviert, wodurch eine größere Nachhaltigkeit des Lernprozesses erzeugt wird. Die Lernenden können die Lerninhalte durch diese Methode mehrfach wiederholen. Durch den Schreibprozess wird der kinästhetische Lerntyp angesprochen, durch den visuellen Eindruck der visuelle. Wird die Lösung zusätzlich noch laut gelesen, so kann auch der auditive Lerntyp aktiviert werden. Diese Übung ist für verschiedene Altersgruppen geeignet, besonders für jüngere Lernende, die sich über die „bunte“ Methode freuen. Auch mit Erwachsenen funktioniert diese Methode, um ein wenig Auflockerung in einen Vortrag zu bringen. So kann die Methode beispielsweise auch einen Frontalvortrag begleiten. Die Überprüfung erfolgt am Ende des Vortrags autokorrektiv. So kann die Aufmerksamkeit der Zuhörenden wach gehalten werden.

Notwendige Unterlagen/Materialien

  • ein wasserlöslicher, schwarzer Overheadstift
  • Seifenlauge
  • Geschirrtuch
  • Zweiseitig offene Sichthülle in Rot
  • Arbeitsblatt mit beliebigem Inhalt
  • rosa/roter Fineliner
Typ der Lehrmethode
  • Spiel
Vorbereitung
Niedrig
Vorausgesetztes Wissen
Benötigt kein spezielles Vorwissen
Themen der Nachhaltigkeit
An keinen spezifischen Inhalt gebunden.
Stärken der Methode
Die Lernenden lernen, selbstständig, selbstorganisiert und selbstbestimmt Inhalte zu wiederholen. Die Lernenden lernen, jene Kapitel zu wiederholen, in denen sie noch Lücken aufweisen.
Beurteilung / Evaluierung
Keine externe Beurteilung, da Möglichkeit der Selbstüberprüfung. Übung dient zum Festigen von Inhalten.
Quellen und Verweise

Bönsch, Manfred (2010), Nachhaltiges Lernen durch Üben und Wiederholen, Baltmannsweiler.

http://studienseminar.rlp.de/fileadmin/user_upload/studienseminar.rlp.de/gs-kus/bilder/UEbung_und_Erfolgssicherung.pdf

Gefördert von
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Projekt MINT-Massenfächer" (2011/12)

Kommentare Kommentar verfassen

Autor

MMag. Dr. Elke Lackner

Kontakt

Lackner Elke
elke.lackner(at)uni-graz.at
This teaching resource is allocated to following University:
KFUG - Karl-Franzens-University Graz
Datum:

Lizenz

Creative Commons
BY-SA

Typ

  • Spiel